15. Gerresheimer Kunstausstellung, 2009

Kunstbombe 2009, plan d.

Zoopavillon 2008

„Einblicke“ 2010, Atelier

Ausstellung
im Hof 83, 2010

Studienseminar Oberhausen 09

2010 Gründung von galeriefives auf facebook

100-Tage-Kunst im Netz,
Eröffnung im Ballhaus, 2011
http://www.100-tage-kunst.de/gallery-of-continents/europegermany-p5/

2012 mit galeriefives im St.Pauli Blond :
Cristina de Santana, Sebastian Kalitzki, Inken Heske, Roman Klonek, Esra Oezen

Mai 2013 SchauRuhm-Eröffnung:
: )  am Poth 5 in Düsseldorf-Gerresheim

     
Paten dieser Kunstaktion:

Die Wäschefee - Dreherstraße 27

Regenbogenbuchhandlung - Lindenstraße 175

Aldenhoff Jewellers - Birkenstraße 96

Rad ab - Friedrichstraße 112

Elektromarkt Karl Wichmann - Bilker Allee 60

und mein SchauRuhm - am Poth 5

            

Das Querulantenprojekt 2015

Großcollagen für  Schaufenster gedacht.


Anstelle von Werbung, Auslagen und klassischen saisonalen Dekorationen tritt der „Querulant“,  der die alltäglichen Erwartungen des Passanten in Frage stellt und mit den Formen eines Gesichtes den Blick erwidert und damit zurückweist nach innen.
Wie in der kommerziellen Werbung ist der Querulant groß, bunt oder kontrastreich und schrill um Beachtung zu finden. Dennoch steht er für die Entschleunigung, für einen Moment des Hinterfragens, für bewusste Entscheidungen und letztlich für das Anderssein.

Gedacht ist eine Reihe von „Querulanten“, die als Großcollagen das ein oder andere Schaufenster auf der Strecke einer Straßenbahnfahrt zum Beispiel säumen. Es drängt sich die Frage auf, wie laut und bunt muss etwas sein, um gesehen zu werden? Habe ich mein Umfeld vorher bewusst wahrgenommen? Was habe ich erwartet zu sehen? Wie im Bereich der Streetart findet die Kunst den Weg zum Betrachter und nicht wie herkömmlich der Betrachter den Weg zur Kunst. Ist das letztendlich erforderlich um in einer Ebene kommunizieren zu können, die in unserem Alltag nicht mehr wahrgenommen wird? Sind wir als Betrachter abgestumpft?